Donnerstag, 12. Juni 2014

Screencast-Video über die Bedienung von JWildfire - Teil 1, Manipulationen

Dieses unkommentierte Video zeigt den Aufruf eines Flames über die Zwischenablage (Clipboard) und ein die wichtigsten Möglichkeiten, dieses Flame zu verändern.


Zuerst: Änderung der Kamerapositionen, also Zoom, Neigungswinkel (Pitch),  Drehen (Yaw), Rollen (Roll) und Perpektivische Verzerrung (perspektive). Das Fraktal selbst (Flame) wird rechnerisch nie geändert, nur der Blickwinkel.

Dann: Änderung der Farben (gradients). Zuerst Auswahl einer anderen Farbpalette, dann RANDOM-COLORS innerhalb einer Farbpalette, dann Feintuning mit Verschiebung der Farbpalette (SHIFT)

Dann Änderung der Werte, und zwar nicht auf geometrischer Weise (Änderung der Triangel) sondern durch Änderung der Zahlenwerte auf den Registerkarten Transformations und Non linear transformations.

Anschließend  eine Änderung der Gewichtung der einzelnen Transformationen (weights,  XAOS)

Als letztes wird die Verwendung des Moduls "Mutagen" gezeigt. Mit Mutagen werden jewels 20 Zufallsvarianten erzeugt. Ein Doppelklick auf eines der Ergebnisse löst erneut eine Vriation ein, die andere Möglichkeit ist es, das ausgewählte Bild zum Haupteditor zurückzubringen.

Erstellt mit Camtasia 2.0 von Peter Burkes, 12.06.2014 und hochgeladen auf screencast.com, hier eingebunden im verkleinerten Format 710x456

..
..